Wounded Knee Ritt

 

26. Dezember 2010

in englisch/deutsch (abschnittsweise) übersetzt von Andrea Cox

Bridger, South Dakota: The Si’ Tanka Wakiksuyapi Ride had a late start around 10:00 am, a light breakfast of soup and donuts. A elder Francis “Chubbs” shouting Lakota word “Wana” “We are ready” circle-up, the youth began to form the sacred circle, preparing for the jounry leave to next stop, four corners. Which is were two road that meet each other to form a cross and four corner, it is in middle of no where. No man land.

Bridger, Süd Dakota. Der Si`Tanka Wakiksuyapi Ritt, hatte einen verspäteten Start um ca. 10 Uhr vormittags, nach einem leichten Frühstück mit Suppe und Donats. Ein Älterer, Francis „Chubbs“ rief das Lakota Wort „Wana“ „Wir sind soweit“ bildet den Kreis, die Jugendlichen begannen den heiligen Kreis zu bilden, sie bereiten sich auf die Reise vor bis zum nächsten Stop, four corners. Wo die Straßen auf einander treffen, so dass sie ein Kreuz bilden, es ist in der Mitte von nirgendwo. Niemandsland.
 

It was a fogged and over cast day’s a bit cold, but all were determined to get on the way to the next stop. The word was given the scout left ahead of the main group. The young and old left shout out a cry of joy and began moving in southerly direction.

Es war ein nebliger und beschlagener Tag, ein bisschen kalt, aber alle waren entschlossen, auf dem Weg zur nächsten Station durchzuhalten. Das Wort wurde an den Scout gegeben, der links vorne die Hauptgruppe leitete. Die Jungen und Alten ließen einen kurzen Schrei der Freude hören und setzten sich dann in Bewegung, Richtung Süden.
 

A reflection: The night before, an elder Last name “High Hawk” who told of how his grandfather had fled on foot, after the Wounded Knee Massacre along with other children they travel during the night and sleep during the day. He asked that, the youth to continue with the Wounded Knee Si’ Tanka Wakiksuyapi Ride. He told that his time on the Mother Earth, is limited, he may be here next year, or he may not be.

Ein Rückblick: Die Nacht zuvor, ein Älterer, sein Nachname is “High Hawk” erzählte uns wie sein Großvater nach dem Wounded Knee Massaker zu Fuß floh, mit anderen Kindern, sie flüchteten in der Nacht und am Tag schliefen sie. Er bat die Jugendlichen den Wounded Knee Si `Tanka Wakiksuyapi Ritt vorzuführen. Er sagte, seine Zeit auf Mutter Erde ist begrenzt, er wird hier sein nächstes Jahr, oder er wird es nicht sein.
 

This first day is a forty mile horse trek, there will be no horse trailers following this first day, it will be hard on the young, as well as the old. It is the spirit within oneself to finish this first day.

Der erste Tag ist ein vierzig Meilen Pferdetrek, bei diesem ersten Tag wird kein Pferdetrailer folgen, es wird schwer für die Jugend, wie auch für die Alten. Es ist der Geist in uns selbst, diesen ersten Tag zu überstehen.
 

Now for the support staff our trek, is the same trek, but mobile, we are going on ahead to make the camp for the riders who will be tried and hungry. They will be cold, we look at the highway it is icy and cover with wet snow, we have an obstacle before us it is a very high inclined, “grade”.

Nun für die Unterstützer unseres Trecks, es handelt sich um den gleichen Treck nur mobil, wir fahren voraus um das Lager für die Reiter herzurichten, die müde und hungrig sein werden. Ihnen wird kalt sein, wir schauen den Highway entlang der eisig und mit nassen Schnee bedeckt ist, wir haben ein Hindernis vor uns ist es ein sehr steil ansteigender "Hügel".
 

So, we have to start to give each other space so we can make a high speed run to build momentum to reach the top. Now, once we reach the top of the incline, we must travel on a very long gravel road and we are told by others, who were listening to the radio, they heard that the main highway system are closed. Whether they are closed or not we are determined to make the camp.

Also, wir begannen uns gegenseitig Raum zu geben, damit wir sicherstellen können, dass jeder viel Schwung holen kann um mit viel Geschwindigkeit den Gipfel erreichen zu können. Jetzt nachdem wir den Gipfel erreicht haben, müssen wir eine sehr lange Schotterstraße entlang fahren und uns wurde von anderen, die Radio hörten mitgeteilt, dass das Hauptstraßennetz geschlossen sei. Ob sie geschlossen sind oder nicht, wir sind entschlossen, das Lager zu errichten.
 

We are waiting and it is dark and getting very cold, word is send out via radio to check on the rider, one of the coordinator Vina White Hawk inform Delores Yellow Bull send someone. She send Wendell Yellow Bull and William Brewer. We make contact and inform that the riders are 1.7 miles out, I could see the steam that the horse are producing as they are riding in the group. Now they are at camp, as always we have the camp set up, and food is being prepared.

Wir warten und es ist dunkel und es wird sehr kalt, das Wort wurde über das Radio ausgesendet um Ausschau zu halten nach den Reitern, eine Koordinatorin Vina White Hawk informierte Dolores Yellow Bull jemanden los zu schicken. Sie schickte Wendell Yellow Bull und William Brewer. Wir stellten den Kontakt her und informierten die anderen, dass die Reiter 1,7 Meilen entfernt sind. Ich konnte den Dampf sehen, den die Pferde produzieren, wenn sie in der eisigen Kälte in der Gruppe reiten. Nun sind sie im Lager angekommen und wie erwartet, haben wir für sie das Lager hergerichtet und Essen vorbereitet.
 

As they enter the camp, you can heard the youth and elder riders shouting out, an old Lakota war cries, for me, it was an echo from the past, warriors, who have returned home. A young man said “ I made it” he showed sign of being tried, but a sense of accomplishment, that he finish the first day. A young woman spoke that it was a little warm near the Cheyenne River, but once they reach the top, it became cold, so she prepared her mind to complete the journey. Toksa

Als sie das Lager erreichten, hörten wir die Jungen und Älteren Reiter Schreie ausrufen, einen alten Lakota Kriegsschrei, für mich war es ein Echo aus der Vergangenheit, Krieger, die zurück, nach Hause kehrten. Ein junger Mann sagte: Ich habe es geschafft“ Er machte ein Zeichen das er müde ist, aber mit dem Gefühl der Erfüllung, den ersten Tag geschafft zu haben. Eine junge Frau sprach, dass es ein wenig warm in der Nähe der Cheyenne River war, aber sobald sie die Spitze erreichten, wurde es kalt, so bereitete sie ihre Gedanken auf die Reise vor diese zu vervollständigen. Toksa

Maza su: Wendell W Yellow Bull

 

Maza su Wendell Yellow Bull 

 

 

zweiter Tag
in englischdeutsch (abschnittsweise) übersetzt von Andreas Baumann

Four Corner: somewhere in South Dakota 12-24-10 , It is in the morning, Delores and I are up at 5:00 am, we are more excited than Davis Yellow Bull , This is Davis; first day that, he is going to ride his horse name “slick” on the Si’ Tanka Wakiksuyapi Ride.
 

“Four Corner” 24.12.2010 im Nirgendwo von South Dakota. Delores und ich sind seit 5:00 wach und wir sind noch aufgeregter als unser Enkel Davis Yellow Bull. Heute ist der erste Tag an dem er mit seinem Pferd “Slick” am Si’ Tanka Wakiksuyapi Ritt teilnehmen wird.
 

The first daylight appears in the east, there are young people walking to the corral to fetch their horses. The word is sound by our Lakota Elder Francis Thunder Hawk “Circle-up”, which is just said, to let everyone know, it is time to fetch your horse and get ready to ride for the day.
 

Das erste Tageslicht erscheint im Osten und einige der Jungen fangen ihre Pferde auf der Koppel ein. Der Lakota Älteste Francis Thunder Hawk ruft “Sammelt euch” um zu verkünden, dass es Zeit wird, die Pferde zu holen und sich fertig zu machen für die heutige Etappe.
 

During the night, in casual conversation a Lakota Elder William Jumping Eagle “told of his story, that he and his children, who are grown now, they have travel to Bridger, South Dakota each year. This 2010 year, will be his 25th year on Si ‘Tanka Wakiksuyapi Ride. But, now that his children have grown and they have families of their own, so they have the responsibility to provide for their families. So now, he is taking his grandchildren and a few young men, who travel and accompany him with him to Bridger, now.
 

Am Abend hatte der Älteste William Jumping Eagle noch beiläufig erzählt, daß er und seine inzwischen erwachsenen Kinder jedes Jahr nach Bridger South Dakota kommen. Heuer ist es das 25. Mal, daß sie am Si ‘Tanka Wakiksuyapi Ritt teilnehmen. Nun da seine Kinder eigene Familien haben, die sie versorgen müssen, kümmert er sich um seine Enkelkinder und einige junge Männer die ihn dieses Jahr nach Bridger begleiten.
 

The Cooks are up early to prepare the breakfasts meal, there are youths starting open fire pit, the generator began to roar producing power for the coffee pot and a light. You can hear the horses began to move about in the corral. It is cold, yet there is no wind, which makes air warm to the face. Now the sun only breaks for only for moment; to let us know it time to awake and it disappears as the snow and fog move onto the Dakota prairie. Now it began the individual mind focus the remembrance and spiritual ride.
 

Die Köche sind schon früh auf um sich um das Frühstück zu kümmern. Einige Jugendliche haben ein offenes Feuer entzündet und der Generator macht Lärm während er Strom für unsere Kaffemaschine und die nötige Beleuchtung liefert. Man kann hören wie sich die Pferde auf der Koppel bewegen. Es ist kalt aber es herrscht kein Wind, so daß einem die Luft im Gesicht geradezu warm vorkommt. Die Sonne lässt sich nur für einen Moment lang blicken um uns zu wecken und weicht dann wieder dem Schnee und Nebel, der erneut in die Dakota Prärie zieht. Die richtige Stimmung um in sich zu gehen und sich geistig auf den kommenden Ritt vorzubereiten.
 

Delores starts to prepare skillet bread for the Roast Beef, Which was purchase, to make sandwich for the riders. As, we start to get Davis ready, he gets’ up and put his warm clothing on, said he is going to get his horse.
 

Delores kümmert sich um das Kastenbrot für die Roast Beef Sandwiches für die Reiter. Außerdem mussten wir Davis aufwecken, damit er sich für den Ritt fertig macht. Er zog seine warme Kleidung an und sagte, ich hole mein Pferd.
 

Reflection: I remember last year 2009, I traveled alone and there was a terrible snow storm, and I was sleeping in the truck, which was the extent of my worries. But with Delores, who traveled with me this year. She has to dialysis five times a day, by placing fluids into her body and it cools her body down, I have to keep the truck heater, during the breaking down of this camp. So, the truck will be warm for her, when she dialysis as we are traveling to the next camp. For me, I think, that Delores in her own way, makes her sacrifices and giving her prayers for the Riders. it is sense of being a riders and doing her part.
 

Ein Rückblick: Ich erinnere mich an letztes Jahr 2009, als ich alleine reiste und während eines schlimmer Schneesturm schlief ich in meinem Truck um den ich mir ebenfalls Sorgen machte. Aber dieses Jahr ist meine Frau Delores mit mir. Sie muß 5 mal täglich an die Dialyse und das kühlt sie aus, daher muss ich die Heizung im Truck laufen lassen während wir das Lager abbrechen. Im Auto wird es also warm sein, wenn sie auf dem weg zu unserem nächsten Lager wieder eine Dialye vornehmen muss. Ich denke Delores Teilnahme ist ihr Beitrag und sie betet für die Reiter. So trägt sie wie ein jeder ihren Teil bei.
 

It is time to circle-up and prepare for the journey to the Big Foot Pass, Davis has left, to join the riders. I can see a worried look on Delores face, so I break-down camp as quickly as I can, I can hear the song is sung and prayers are offered to the Great Spirit “Wakan Tanka” for a safe journey.
 

Es ist an der Zeit sich zu versammeln und die Reise zum Big Foot Pass zu beginnen. Davis ist schon los zu den anderen Reitern. Ich sehe besorgte Blicke bei Delores also breche ich das Lager so schnell es geht ab. Ich höre dabei zu, wie gesungen wird und Gebete an “Wakan Tanka”, den grossen Geist gerichtet werden, um für eine sichere Reise zu sorgen.
 

The Horse Riders have left, So we started to go, as we are moving down the road, there is trouble a horse trailer is not able make it to the top. They have horse trailer unloaded and are walking horse down from the hill. The truck and Horse trailer are slowly put by another vehicle down the hill. It gets struck again, we help by hooking a tow chain to back of the truck and we put it out of being struck along with another truck. Now we are moving to the next location.
 

Die Reiter sind nun weg und als wir uns ebenfalls auf den Weg machen, die Straße runter kommen wir an einem Pferdehänger vorbei, der nicht weiter kommt. Also müssen alle Pferde raus und geführt werden. Der Hänger und das Auto werden schließlich von einem anderen Truck abgeschleppt. Das Fahrzeug bleibt dann erneut liegen und wir müssen es mit vereinten Kräften mittels einer Abschleppkette herausziehen. Endlich geht es weiter zum nächsten Zwischenlager.
 

The next stop is at a road side location near the Big Foot Pass, we have stop there and to our surprise Davis is there. He told us, that he rode for a while, but his hands got very cold. We told him that is how it is on this ride, and assured him there will others days that he will be able to ride.
 

Der nächste Halt ist ein Ort an der Straße nahe dem Big Foot Pass. Wir halten dort und zu unserer Überraschung ist unser Enkel Davis bereits dort. Er erzählt uns, dass er für eine Weile ritt, aber seine Hände dann furchtbar kalt wurden. Wir sagen ihm, dass das eben so sei auf diesem Ritt und auch noch andere Tage kämen an denen er wieder reiten könne.
 

They have arrived and take a short lunch, and rest for awhile, before, they start out for the Big Foot Pass, Davis leaves with them and it is good, this is his choice and we as parent we give him that honor and respect for his decision. There will be an older rider, who will look out for him, like most, there were older riders, who look out for them. They too, started with short rides, work themselves to ride all the way.
 

Die anderen kommen und essen und rasten für eine Weile bevor es zum Big Foot Pass weitergeht. Davis reitet mit ihnen und wir Eltern respektieren seine Entscheidung. Ein älterer Reiter wird nach ihm schauen. So ist das ja in der Regel, die Großen sehen nach

Den Jüngeren, auch sie haben ja mal klein angefangen.
 

We are going for food and fuel for the Big Foot Pass Camp, as we return; we find our granddaughter is by the camp fire, but no Davis, he is still on the journey.

Night fall, has come still no riders, yet we wait and finally, we can hear radio transmission. This is a sign, that the riders are very closes, we wait, a white truck puts, up they drop Davis off, he didn’t want to get off, but his horse was way behind and they load his horse and him.
 

Wir gehen einkaufen – Benzin und Essen für den Big Foot Pass und bei unserer Rückkehr treffen wir unsere Enkelin am Lagerfeuer aber keinen Davis. Er ist noch immer unterwegs. Die Nacht bricht herein und noch immer sind die Reiter nicht da. Wir warten und hören auf einmal Nachrichten per Funk. Das ist ein Zeichen, dass die Reiter nun schon recht nahe sein müssen. Ein weißer Truck bringt schließlich Davis. Er war mit seinem Pferde weit zurückgeblieben und so hatten sie ihn und das Tier aufgeladen und hierhergebracht.
 

Delores, begins to cooks chili for our camps young riders and she feeds them, I think that it Delores way to give to the riders. We start to settle down for the night, it will be Christmas in the morning.
 

Delores kocht Chili für die Reiter und versorgt sie damit. Das ist ihr Beitrag, sich um die Reiter zu kümmern. Wir bereiten das Nachtlager – morgen ist Weihnachten.


Text von Wendell W. Yellow Bull 2010 (in Deutsch übersetzt von Andrea Cox)

16. Dezember 2010

Pine Ridge Indianer Reservat. Die Sunka Wakan na Wakanyeja Awicaglipi, bereiten sich auf den Si Tanka Wakiksuyapi Gedenkritt vor.
 

Bereits heute am 16 Dezember 2010, das Standing Rock Reservat und Cheyenne River Reservat begonnen bereits den Pferdetrek von dem Old Sitting Bull Camp entlang dem Grand River, Nord Dakota.
 

Linus Grey Eagle, sagte es sind 34 Pferde und Reiter, die ihre Reise Richtung dem Pine Ridge Indianer Reservat angetreten haben zu der Wounded Knee Massacre Seite in der Nähe der Ortschaft Wounded Knee, Süd Dakota
 

Heute ist das Wetter sonnig aber kalt hier auf dem Pine Ridge Indianer Reservat, es sind noch Vorbereitungen in letzter Minute für den Pine Ridge Wounded Knee Massacre Ritt zu erledigen. Die Nachkommen von damals sammeln noch Pferde und Ausrüstungen ein. Die Sturmwarner sagten, es kommt ein Schneesturm in unsere Richtung, letztes Jahr der Sturm setzte uns sehr zu während des Gedenk Rittes.
 

Die Yellow Bull Ti`whe beten für die Reiter, Toksa!
 

Wendell W. Yellow Bull

 

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>

Original in englisch von Wendell W.Yellow Bull Dezember 2010

Pine Ridge Indian Reservation: The Sunka Wakan na Wakanyeja Awicaglipi; Prepare for the Si ‘Tanka Wakiksuyapi Memorial Ride. 
 

Already today, December 16, 2010, The Standing Rock Reservation and Cheyenne River Reservation Descendants have started their horse trek from Old Sitting Bull Camp along the Grand River, North Dakota.
 

Linus Gray Eagle “said that there are 34 horse riders” that are traveling in the direction of the Pine Ridge Indian Reservation to the Wounded Knee Massacre Site located near wounded knee South Dakota.
 

Today the weather is sunny but cold here on the Pine Ridge Indian Reservation, there

are last minute details for the Pine Ridge Wounded knee Massacre Descendants they are gather horses and equipment. The storm watchers their word, that there is a snow storm coming our way, last year, the snow storm hit very while on the Wounded knee Memorial Ride.
 

the Yellow Bulls Ti’wahe, send Prayers for these riders. Toksa.
 

Wendell W Yellow Bull

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>